Feb. 18th, 2016

inanedirk: (Default)
Amazon Prime ist irgendwie ein ähnliches Thema wie Netzneutralität. Die Internetprovider, die alle die Netzneutraliät loswerden wollen, stellen sich eine Zweiklassenkundschaft vor, in der Einige mehr bezahlen für ordentlichen Service. Der Rest zahlt auch, halt weniger, fällt aber hinten runter was Qualität angeht. Die können ja mehr bezahlen wenn sie unzufrieden sind.

Amazon macht's mit Prime genauso, ist ja kein Geheimnis (Notiz: Ich beziehe mich hier ausschließlich auf den kostenlosen Expressversand). Prime-Kunden werden bevorzugt behandelt mit dem Ziel, dass letztlich alle Kunden Prime abonnieren. Dann wären wieder alle gleich, nur dass alle für einen Service bezahlen von dem dann niemand mehr was hat. Tolle Idee von Amazon eigentlich.

Früher hab' ich Sendungen, die auf Lager waren, üblicherweise zwei Werktage nach Bestellung gehabt. Heutzutage ist das Prime-Niveau, die Normalen müssen länger warten.

Ich hab Dienstag was bestellt, "Versand"bestätigung hab ich Dienstag Abend noch bekommen. Versand bedeutet aber nur Übermittlung der Sendungsdaten an den Transporteur. Der Status hat sich seit Dienstag nicht mehr geändert. Wenn nicht gerade das Tracking kaputt ist, dann liegt meine Sendung also seit zwei Tagen fertig in deren Lager.

Da ich als Adresse die Arbeit angegeben hab, bringt's mir nichts wenn das Samstag kommt. Ich brauche die Sendung für Sonntag, weil Geschenke. Wird also voraussichtlich nicht rechtzeitig ankommen.

Welche Konsequenz ziehe ich also? Ratet mal ...

a. Prime bestellen damit das nicht mehr passiert.
b. Geschenke im Laden kaufen, Sendung retournieren weil sie nicht rechtzeitig angekommen ist, und in Zukunft noch mehr auf Alternativen zu Amazon ausweichen.

March 2017

S M T W T F S
   1234
567891011
12 13 1415161718
19202122232425
262728293031 

Most Popular Tags

Page Summary

Style Credit

Expand Cut Tags

No cut tags
Page generated Jul. 21st, 2017 06:44 am
Powered by Dreamwidth Studios